DSL News Archiv 2007

Versatel: DSL 2000 ab 19,90 Euro pro Monat (31.12.2007)

Der Berliner Anbieter Versatel strukturiert zum Neuen Jahr seine Neukundenpakete um. Anstatt auf Komplettpakete setzt der Provider neuerdings auf das Baukastenprinzip. Basis für alle Pakete ist ein DSL 2000 Anschluss samt Flatrate sowie ein ISDN-Anschluss, allerdings ohne Flatrate. Dieser Anschluss ist bereits für 19,90 Euro pro Monat erhältlich. Geschwindigkeitsupgrades sowie eine Telefonflatrate ist gegen ein zusätzliches Entgelt erhältlich. Somit kostet ein ISDN-Anschluss mit DSL 16000 Flatrate und Telefonflatrate für Gespräche ins Deutsche Festnetz monatlich 42,40 Euro.

Internet-Tarife.net: Neujahrsgrüße (31.12.2007)

Wir wünschen allen Besuchern einen guten Rutsch in ein frohes und gesundes Jahr 2008.

O2: DSL Sonderaktion nur noch dieses Jahr (29.12.2007)

Die O2 DSL Sonderaktion, die eine kostenlose Telefon-Flatrate zur DSL-Flatrate anbietet, läuft zum Jahresende aus. Wer Interesse an einem O2 DSL Anschluss hat, sollte also bis zum 31. Dezember 2007 einsteigen.

Alice: DSL Aktion nur noch dieses Jahr (28.12.2007)

Die Alice DSL Aktion, mit der der Kunde jeden Monat 5 Euro spart, läuft am 31.12.2007 aus. Besonders interessant: Unabhängig vom Preis, zu jedem Paket gehört ein DSL 16000 Anschluss. Wer mit einem Alice Anschluss liebäugelt, sollte also noch vor Jahreswechsel einstiegen.

Versatel: Weihnachtsaktion bis Jahresende verlängert (25.12.2007)

Der Düsseldorfer Telefonanbieter Versatel verlängert seine Weihnachtsaktion bis zum 31.12.2007 – eigentlich sollte diese nur bis zum 24.12. laufen. Mit der Weihnachtsaktion muss der Kunde drei Monate lang keine Grundgebühr zahlen und spart so je nach Tarif bis zu 149,94 Euro.

Kabel BW: Sechs Monate keine Grundgebühren (22.12.2007)

Der Kabelnetzanbieter Kabel BW wirbt aktuell mit einer bis zum 15. Januar 2008 laufenden Sonderaktion, in deren Rahmen der Kunde für alle Angebote sechs Monate keine Grundgebühr zahlen muss.
Außerdem fallen bei allen CleverKabel-Tarifen keine Kosten für die Installationen beim Kunden an.

Tele2: Komplettpaket mit DSL-Flatrate für knapp 20 Euro (07.12.2007)

Der Düsseldorfer Telefonanbieter Tele2 bietet mit dem Tarif „Komplett Surf“ ein Paket mit DSL Flatrate, DSL 2000 Anschluss sowie Telefonanschluss auf den Markt. Für 19,95 Euro erhalten Wenigtelefonierer ein interessantes Angebot, bei dem Telefongespräche allerdings zusätzlich berechnet werden.

Versatel: Winter-Angebot (05.12.2007)

Es scheint, als würde die Weihnachtszeit zu einem nach stärkeren Konkurrenzkampf um DSL-Kunden führen. So auch beim Düsseldorfer Anbieter Versatel: Dieser erstattet allen Neukunden, die bis zum 24.12. bestellen, in den ersten drei Monaten die Paketgebühren. Sparen lässt sich so ja nach Angebot knapp 150 Euro.

T-Home: Call & Surf Comfort weiterhin zum Sonderpreis (04.12.2007)

Laut Angaben der Telekom-Homepage ist das Sonderangebot, mit dem Neukunden beim Komplettpaket Call & Surf Comfort der Deutschen Telekom monatlich 5 Euro sparen können, bis zum 15. Dezember beschränkt. Aktuell beträgt der monatlichen Preis für die 6 Mbit/s DSL-Flatrate sowie eine Flatrate ins Telekom-Festnetz 39,95 Euro pro Monat anstatt 44,95 Euro. Wer also mit dem Angebot liebäugelt, sollte in den nächsten Tagen zuschlagen und spart so zudem noch die Anschlussgebühr.

Vodafone: Zuhause DSL-Pakete 5 Euro günstiger (23.11.2007)

Ab sofort senkt der Mobilfunkanbieter Vodafone die Preise für seine Zuhause DSL-Tarife um 5 Euro. Das günstigste Zuhause DSL All Inclusive Paket, das eine Telefon sowie eine 2 Mbit/s DSL-Flatrate enthält, kann also für 29,95 Euro gebucht werden. Die Anschlüsse mit 6 sowie 16 Mbit/s kosten sind ebenfalls günstiger und kosten nur noch 34,95 Euro bzw. 39,95 Euro. Außerdem können die Tarife in den ersten drei Monaten kostenlos getestet werden.

Alice: Komplettpaket für 29,90 Euro (20.11.2007)

Der Hamburger Telekommunikationsanbieter Alice senkt zum 23. November 2007 die Preise für seine Komplettpakete um 5 Euro pro Monat. Das günstigste Paket Alice Fun mit 16 Mbit/s Internet- sowie Telefonflatrate kostet also ab Freitag 29,90 Euro; der Tarif ist somit deutlich attraktiver als der des Mitbewerbers Arcor – dieser beinhaltet für 29,95 gerade einmal einen 2 Mbit/s Anschluss.

Kabel BW: Sechs Monate keine Grundgebühr (19.11.2007)

Das Fernsehkabel gewinnt zunehmend auch bei Internet- und Telefonverbindungen an Bedeutung. Um seine Kunden von einem Wechsel zum Kabelfernsehen zu überzeugen, erlässt der Anbieter KabelBW bei Abschluss eines „CleverKabel“ Tarifes sechs Monate lang die Grundgebühr für einen Kabelanschluss. Das günstigste Angebot (CleverKabel 4 Mbit/s) ist bereits für 19,90 Euro monatlich erhältlich.

Kabel Deutschland: Internet übers Kabelnetz mit bis zu 30 Mbit/s (16.11.2007)

Ab dem 19. November erhöht der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland die maximale Downloadgeschwindigkeit auf 30 Mbit/s – das ist mehr, als das VDSL-Netz der Deutschen Telekom bietet. Bereits für 25,90 Euro im Monat erhält der Kunde eine Flatrate mit maximaler Geschwindigkeit, doch auch die die Bandbreite der kleineren Pakete erhöht der Provider deutlich, beispielsweise beim Paket Comfort von 10 auf 20 Mbit/s. Trotz der Bandbreitenerhöhung bleiben die Preise allerdings konstant. Seit Juni sind es zudem auch ohne Kabelfernsehen möglich, einen Telefon- oder Internetanschluss zu buchen. Dieser wird kostenlos von einem Techniker eingerichtet.

Versatel: Winter-Secial: Drei Monate keine Grundgebühr (15.11.2007)

Im Rahmen eines Winter-Specials erlässt der Telekommunikationsanbieter Versatel für Bestellungen bis zum 30. November drei Monate die Grundgebühr. So lassen sich je nach Paket 75 Euro und mehr sparen. Das günstigste Paket mit einer DSL 4000 Flat sowie einem ISDN-Anschluss ist für 24,98 Euro zu haben.

O2: Dauerhaft kostenlos ins Festnetz und zu O2 telefonieren (14.11.2007)

Der Münchener Telekommunikationskonzern O2 verlängert seine DSL-Herbstaktion bis zum 31. Dezember. Hierbei erhält der Kunde ohne Zusatzkosten eine Flatrate ins deutsche Fest- und ins O2-Netz – zu zahlen sind lediglich die Grundgebühren ab 30 Euro.

Preissenkungen bei T-Home und Congstar (10.11.2007)

Wie der Festnetz-Chef der Deutschen Telekom, Timotheus Höttges, im Magazin „Focus“ ankündige, werde man den Preis des Tarifes Call&Surf Comfort um 5 Euro auf 40 Euro/Monat senken. Dieser enthält eine Internetflatrate mit bis zu 6 Mbit/s sowie eine Telefonflatrate. Auch bei der Telekom-Tochter Congstar soll es laut Informationen der Zeitschrift „Euro am Sonntag“ Preissenkungen geben; man werde einen Prepaid-Mobilfunktarif einführen, der sich an den Gebühren von 10 Cent/Minute orientiere.

Unitymedia: Schneller als VDSL: Kabel-Flatrate mit 32 Mbit/s (06.11.2007)

Der TV-Kabel Anbieter Unity Media bietet ab sofort eine 32 Mbit/s Internetflatrate an – das ist sogar schneller als das VDSL-Angebot der Deutschen Telekom. Die Preise für ein Komplettpaket starten bei 25 Euro, in diesem ist ein 2 Mbit/s Anschluss enthalten. Wünscht der Kunde mehr, kann er weitere Leistungen problemlos hinzubuchen. Ein weiterer Vorteil ist natürlich, dass kein Telekom-Telefonanschluss benötigt wird.

Strato: DSL ohne Telekom-Anschluss in 800 Ortsnetzen (05.11.2007)

Neben zahlreichen anderen Anbietern bietet auch das Berliner Unternehmen Strato entbündelte DSL Anschlüsse an. Für solche Zugänge ist also kein Vertrag mit der Deutschen Telekom nötig. Die Preise liegen bei ab 28,95 Euro, je nach zugebuchten Features. Wer bis November einsteigt, spart zusätzlich den Einrichtungspreis von 29,95 Euro.

Freenet: Auto-Installation der DSL-Hardware (01.11.2007)

Freenet bietet bei seinen Telekom-Unabhängigen Anschlüssen ab sofort die Option „Auto-Installation“ an. Für einen Aufpreis von 29,90 Euro muss sich der Kunde in keinster Weise um die Konfiguration kümmern, heißt es. Lediglich das einstöpseln in die Telefonbuchse sei nötig, der Rest werde von einer Software erledigt, so freenet.

1&1: Im November kostenloses DSL-Modem (31.10.2007)

Bei allen Surf & Phone Tarifen von 1&1 ist bis zum 30. November 2007 ein kostenloses DSL-Modem von AVM enthalten. Für Kunden, die weitere Funktionen wie W-LAN benötigen, gibt es die Surf & Phone Box WLAN+ für 29,99 Euro. Außerdem wird auch im November die Einrichtungsgebühr von knapp 60 Euro erlassen.

Versatel: ab sofort in 200 Städten verfügbar (30.10.2007)

Wie Versatel am Montag mitteilte, habe man die Infrastruktur soweit ausgebaut, dass nun 200 Städte bzw. 9 Millionen Haushalte abgedeckt werden. Außerdem bietet das Unternehmen ein neues 2-Mbit-Paket an, das für knapp 30 Euro im Monat eine DSL- sowie Telefonflatrate beinhaltet. Außerdem werden dem Kunden die Einrichtungsgebühren erlassen.

Freenet: freenetKomplett in über 800 Städten verfügbar (29.10.2007)

Wie 1&1 und o2 bietet auch freenet Pakete ohne Telekom-Anschluss an – „freenetKomplett“ genannt. Bislang waren diese allerdings nur in 100 deutschen Städten verfügbar. Neu: Die Nutzung des über Telefonica realisierten Angebot ist nun aus über 800 Städten möglich. Das Basispaket kostet 19,95 Euro, enthält aber weder eine DSL- noch eine Telefon-flatrate. Aus diesem Grund lässt sich „freenetKomplett“ problemlos upgraden, bereits für 34,95 Euro erhält der Kunde ein Tripple-Play-Angebot, also eine DSL-, Festnetztelefonie- und Mobiltelefonieflatrate.

Arcor: Preisaktion verlängert (27.10.2007)

Arcor verlängert seine Preisaktion für seine Doppel-Flatrates. Das günstigste Angebot mit 2 Mbit-Anschluss ist somit weiterhin für 29,95 Euro pro Monat erhältlich, ohne dass zusätzliche Kosten für einen Telekom-Anschluss entstehen. Auch alle weiteren Angebote sind bis zum 30. November 5 Euro günstiger zu haben.

O2: Telefonflatrate dauerthaft gratis (26.10.2007)

Nach der Ankündigung, weiter in Deutschland expandieren zu wollen, folgt nun das erste Aktionsangebot: Wer zwischen dem 1. und 14. November einen o2-DSL-L-Vertrag bucht, erhält eine Telefonflatrate für Telefonate ins deutsche Festnetz und ins Netz on O2 dauerhaft gratis dazu. Die monatlichen Kosten betragen 30 Euro, ein Telekom-Anschluss wird allerdings nicht benötigt, da die Infrastruktur von Telefonica Deutschland genutzt wird.

Arcor: Telefon Flatrate für 25 Länder für 3,95 Euro (26.10.2007)

Der Telekommunikationsanbieter Arcor überarbeitet seine Auslandsflatrates, die ab dem 27. Oktober angeboten werden. Neuerdings gibt zwei Tarife, die International-Flat 1 und 2. In der erstgenannten sind für 3,95 Euro alle Gespräche in die Festnetze folgender Länder enthalten: Andorra, Australien, Belgien, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kanada, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, San Marino, Schweden, Schweiz, Spanien, Tschechische Republik, USA und Vatikanstadt. Die International-Flat 2 umfasst Gespräche in 22 Länder Asiens und Südamerikas sowie nach Russland, Südafrika, Israel, und in die Türkei. Diese ist wie die andere Flatrate ab morgen zu einem Preis von 14,95 Euro buchbar.

Strato: Doppel-Flatrate inkl. kostenfreier Auslandsgespräche (25.10.2007)

Strato führt mit „DSL Maxxi“ einen weiteren günstigen Tarif mit DSL-, Telefonieflatrat und einem bis zu 16.000 kbit/s Anschluss an, der für 29,95 Euro pro Monat zusätzlich zu einem Telekom-Anschluss gebucht werden kann. Enthalten sind Gespräche in die Festnetze von Frankreich, Österreich, Großbritannien, Niederlande, Spanien, Italien, Dänemark und natürlich Deutschland. Die Mindestvertragslaufzeit des Angebots beträgt zwei Jahre, wer bis zum 30. Oktober bestellt spart die Anschlussgebühr.

Arcor: demnächst mit IPTV in 50 Städten (24.10.2007)

Der zweitgrößte Telekommunikationsanbieter in Deutschland, die Arcor AG, plant den Ausbau des Internet-Fernsehens, das bislang nur in Kassel angeboten wird. Folgen sollen erstmal 50 Städte, u.A. die Großräume Berlin, Essen, Düsseldorf, München, Frankfurt, Hamburg, Karlsruhe, Köln und Stuttgart. Im Laufe des nächsten Jahres sollen weitere 100 Städte folgen.
Der Trend ist also klar abzusehen, die großen Anbieter wie die Telekom oder Arcor setzen verstärkt auf die so genannten Triple-Play-Angebote, also Pakete mit DSL- und Telefonflatrate sowie Fernsehanschluss. Vermutlich wird dies auch der Verbraucher zu spüren bekommen, insbesondere durch günstigere Preise.

Arcor: 2 MBit Doppelflatrate bis Ende Oktober für 29,95 Euro/Monat (12.10.2007)

Arcor wird das Paket All Inclusive 2000 mit 2-MBit/s-Doppelflatrate ab dem 13. Oktober bis zum Monatsende für 29,95 Euro/Monat und somit 5 Euro günstiger anbieten. Über die gesamte Vertragslaufzeit von zwei Jahren lassen sich somit 120 Euro sparen. Auch bei den Paketen mit einem 6 und 16 MBit/s Anschluss lässt sich sparen – ebenfalls 5 Euro pro Monat.

Alice: Alle Tarife mit 16 Mbit/s ohne Aufpreis (02.10.2007)

Ab Donnerstag, dem 4. Oktober bietet der Internetprovider Alice alle DSL-Tarife mit 16 Mbit/s an – ohne Aufpreis. Auch die Bestandskunden werden bis Ende des Jahres umgestellt.

Versatel: DSL-Anschluss und Flatrate für 24,98 Euro/Monat (29.09.2007)

Der Düsseldorfer Telekommunikationsanbieter Versatel bietet vom 1. bis 31. Oktober als „DSL Flat 4000“ eine DSL-Flatrate mit einem 4 Mbit/s Anschluss an. Im Paket ist neben der DSL-Flatrate allerdings keine Telefonflatrate enthalten, Telefonate über den enthaltenen ISDN-Anschluss werden zusätzlich berechnet. Wer online bucht, erhält neben dem kostenlosen WLAN-Router und WLAN-Stick von AVM eine 20 Euro Gutschrift auf die erste Rechnung.

T-Home: Neues DSL-Paket für Einsteiger (29.09.2007)

Mit Call & Surf Basic bietet die Deutsche Telekom/T-Home seit einiger Zeit einen Einsteigertarif an. Bislang enthält dieser eine DSL 2000-Anschluss samt Flatrate, Telefonate müssten allerdings zusätzlich bezahlt werden. Nun bietet das Bonner Unternehmen auch eine Alternative für Vieltelefonierer an. Für ebenfalls 34,95 Euro/Monat enthält das Paket eine Telefonflatrate fürs Telekom-Flatrate, der Internetzugang wird allerdings minutengenau für 2,9 Cent/Minute abgerechnet.

Service und Beratung bei DSL-Anbietern laut „connect“ gut (21.09.2007)

Ein insgesamt zufriedenstellendes Ergebnis bei der Beratung von DSL-Hotlines stellte das Telekommunikationsmagazin „connect“ fest. Demnach ist der Service von Discounter Lidl am besten, hier war der Kundenservice bereits nach durchschnittlich 27 Sekunden erreichbar und gab kompetente Anfragen zu den meisten Themen. Also, guter Service muss nicht teuer sein. Dies beweist der Discounter Lidl.

Arcor: ab sofort mit neuem Einsteigertarif (18.09.2007)

Das Telekommunikationsunternehmen Arcor, eines der schärfsten Konkurrenten der Deutschen Telekom, bietet ab dem 19. September wieder einen Telefon- und Internettarif für 24,95 Euro. Enthalten sind ein 1 Mbit/s schneller DSL-Anschluss inkl. Flatrate, jedoch leider keine Telefonflatrate. Außerdem ist das Angebot nur für Neukunden und nur in Regionen erhältlich, in denen Arcor ein eigenen Netz unterhält, das sind laut Unternehmensangaben immerhin ca. 60 Prozent.

Congstar: ab sofort mit Handy-Shop (14.09.2007)

Nachdem das Telekom-Tochterunternehmen jetzt auch die Möglichkeit bereitstellt, einzelnen Flatrates online zu verwalten, bietet Congstar im eigenen Handy-Shop nun auch relativ günstige Handys an. Die Telefone werden allerdings nicht, wie es bei Laufzeitverträgen häufig der Fall ist, vom Unternehmen subventioniert, werden aber teilweise trotzdem deutlich günstiger angeboten. Dafür muss der Kunde aber auch keine Mindestvertragslaufzeit in Kauf nehmen. Besonders interessant: Geliefert werden Geräte ohne SIM- und Net-Lock sowie mit Original-Firmware. Zum Start des Shops gibt es Motorolas MOTOKRZR K1 in der Music-Edition mit Headset und 256-MB-Speicherkarte exklusiv für 179,99 Euro. Weitere Handys: Das Einstieger-Modell Motorola MOTOFONE F3 29,99 Euro, dasNokia 6131 für 169,99 Euro und das Sony Ericsson W200i für 111,99 Euro. Viele weiteren Angebote im auf der Homepage von congstar. Auch bei den Tarifen ist congstar eine interessante Wahl, denn bereits für 9,99 Euro bietet das Unternehmen eine Festnetz-Flatrate ohne Mindestvertragslaufzeit an. Als besonderen Bonus erhält der Kunde zudem 50 Frei-SMS.

Tele2: Sonderaktion für Komplett Vollanschluss (11.09.2007)

Wie auch 1&1 bietet Tele2 seit einiger Zeit Vollanschlüsse an. Das bedeutet, dass kein weiterer Telefonanschluss der Deutschen Telekom vorhanden sein muss. Bereits für 29,95 Euro ist der günstigste Komplettanschluss (mit 2.048 kBit/s DSL-Anschluss und Internet- sowie Telefonflatrate) bei Tele2 zu kriegen: Dies ist deutlich günstiger als beispielsweise bei der Telekom. Bei einer Online-Bestellung lässt sich außerdem bis zum 31. Oktober der Bereitstellungspreis von 19,95 Euro sparen.

Telekom: DSL ab April auch ohne Telefonanschluss (07.09.2007)

Bislang ist die Einrichtung DSL-Anschlusses der Deutschen Telekom bzw. eines Resellers wie 1&1 oder Freenet an einen Telekom-Telefonanschluss gekoppelt. Wie nun die Bundesnetzagentur als zuständige Regulierungsbehörde verlauten ließ, muss die Telekom ab April nächsten Jahres auch so genannte „Standalone-Bitstromzugänge“ ermöglichen, d.h. dass Reseller die Breitbandleitungen des größten Telekommunikationsunternehmen Europas auch ohne Telekom-Telefonanschluss verkaufen können. Dies ist besonders für Unternehmen wie 1&1, freenet und Tele 2, die auf Internet-Telefonie setzen, ein Durchbruch. So werden deutlich günstigere Angebote möglich. Ein Preis für den „Nur-DSL“-Anschluss steht allerdings noch nicht fest.

Unitymedia: Triple-Play für 30 Euro (07.09.2007)

Der Kabelnetzbetreiber Hessens und Nordrhein-Westfalens Unity Media bietet weiterhin eine Dreifach-Flatrate für 30 Euro/Monat, diese kostet somit nur die Hälfte wie für einen vergleichbaren „T-Home Entertain“ Anschluss.
Neben einer 6 Mbit/s Flatrate, einer Telefonflatrate erhält das Paket außerdem 75 digitale Fernsehsender sowie die kostenfreie Übertragung des Bundesliga-Freitagsspiels. Außerdem ist das Angebot für fünf Euro zusätzlich mit einem 16 Mbit/s Anschluss gebucht werden.

Telekom: öffnet VDSL für Konkurrenten (27.08.2007)

Wie „Der Spiegel“ in einem Vorabbericht schreibt, werde die Deutsche Telekom ihr VDSL Netz entgegen vorheriger Ankündigungen doch für Konkurrenzunternehmen öffnen, Verhandlungen diesbezüglich liefen bereits. Vermutlich versucht das Unternehmen so, einer Strafe der EU-Kommission zu entgehen, die ein Wettbewerbsverfahren gegen den Ex-Monopolisten führt. Die Untervermietung des VDSL-Netzes soll der des DSL-Resales ähneln, die Unternehmen wie United Internet oder Arcor sollen die Leistungen unter eigenem Namen den Kunden in Rechnung stellen. Den Preis hierfür möchte die Telekom allerdings selbst bestimmen.

T-Home: Internet-Fernsehen jetzt auch über ADSL2+ (27.08.2007)

Bislang konnten nur die wenigen VDSL-Kunden der Deutschen Telekom das Internet-Fernsehen-Angebot „T-Home Entertain“ nutzen. Nun können die Triple-Play-Produkte auch von allen Kunden mit einem ADSL2+ Anschluss („DSL 16 plus“) genutzt werden. Je nach gebuchtem Paket (59,95 Euro) erhält der Kunde verschiedene Leistungen (Unterschiede in der Programmanzahl, HD-Qualität etc.).

Freenet: erste netzübergreifende Handy-Flat (06.07.2007)

Ab dem 1. April telefonieren alle freenetMobile-Kunden mit dem neuem Tarif „free Flat XL“ kostenlos in alle deutsche Netze. Man zahlt monatlich 89 Euro für den Tarif und muss sich keine Gedanken über die Gebühren machen.

1&1: DSL-Pakte ohne Telekom-Anschluss (02.07.2007)

1&1 bietet DSL-Pakete an, die keinen Telekom-Anschluss vorraussetzen. Um das zu ermöglich, schloss sich 1&1 mit den Netzbetreibern Telefónica und QSC zusammen um ein DSL-Komplettpaket zu ermöglichen. Das Paket das man für knapp 30 Euro bekommt bietet unbegrenztes Surf- und Telefoniervergnügen.

1&1: Mitnahme der Mobilfunk-Nummer zur 1&1 Handy-Flat bei 4DSL jetzt möglich (30.05.2007)

Wer 1&1 4DSL Handy-Flat nutzen und seine alte Handynummer behalten möchte, kann sich jetzt freuen. 1&1 bietet eine kostenfreie Überahme der alten Handynummer an. Die Übernahme läßt sich bereits bei der Neubestellung tätigen, aber auch später im persönlichem Control-Center von 1&1. Damit 1&1 eine Übernahme möglich ist, muss die Handynummer beim alten Provider bereits gekündigt worden sein. Diese verlangen oft eine „Ablösegebühr“ in Höhe von 25 Euro.

Arcor: Handy-Flatrate kostenlos für DSL 6000 oder 16000 (02.05.2007)

Bis zum 06.05.07 bekommt man bei einem Abschluss eines 6000 oder 16.000 „All-Inklusive“ Pakets von Arcor eine gratis Sim-Karte ohne Aufpreis dazu. Mit dieser Sim-Karte kann man gratis in das deutsche Netz telefonieren. Eine weitere Sim-Karte (max. 2) kostet €10,00 im Monat. Die einmalige Einrichtungsgebühr beträgt €9,95. Telefonieren in Mobilfunknetze kostet 29ct und ins Ausland 71ct. Der Preis pro SMS beträgt 19ct.